Raumkörper, Kunstpension Stuttgart

Installation, 2013, Kunstpension Stuttgart

Ich werde im März 2013 dazu eingeladen ein Hotel­zimmer, das Weiße Zimmer in der Kunstpension in Stuttgart, in eine Installation zu verwandeln. Für ein halbes Jahr ist diese von den Hotelgästen bewohnbar.
Das weiße Zimmer, exakt 18.53 Ku­bikmeter Raum, wird zur Lücke im Stuttgarter Alltag. So sind die Zwischenräume und Leerstellen die es bietet, Inhalt der Installation.

“18.53 Kubikmeter Raum. Ein Raumkörper als Ort der Ruhe und Abgeschlossenheit vom Außen. Wie ein Urlaub im Alltag, eine Lücke oder ein Zwischenraum der sich auftut. So entstehen Unterbrechungen, andere Sichtweisen und neue Räume zwischen Sonst und Anderem. Körper durchdringen den Raum und stellen neue Bezüge her, indem sie Bisheriges durchbrechen und Bruchstellen sichtbar machen. Sie sind die Unruhestifter in unserem so lückenlosen Alltag und erschaffen neue Leerstellen für beginnendes Chaos.”

Der Blick in das Zimmer

unterm Bett

Glasräume im Schrankinneren, Glasobjekte. ca 13x13cm. 2013

Glasräume im Schrankinneren, Glasobjekte. ca 13x13cm. 2013

DSC_0014-2

zwischen dem Schrank

Zwischen dem Tisch, Objekt. Pappe, 60x65x50cm. 2013

Zwischen dem Tisch, Objekt. Pappe, 60x65x50cm. 2013

Tisch

Tisch

DSC_0028-2

Heizkörper, Zeichnung und Papierfaltungen.

DSC_0050

Zwischen den Zimmern. Pappe

 

Zeichungen im weißen Zimmer

Kunstpension Anna Ohno, Stuttgart